Die Kinder der 3a konnten sich in diesem Jahr während der STOPP-Projektwoche mit der Theaterpädagogin Frau Rohrbach auf eine Forscherreise zum Thema „Wut“ machen.


Mit verschiedenen theaterpädagogischen und künstlerischen Methoden wurde das Gefühl „Wut“ untersucht und dargestellt. Doch was tun, wenn die Wut immer größer wird? Auch hier hat die Klasse verschiedene Ideen, wie den „Anti-Stress-Ball“, auf Kissen boxen, langsam auf zehn zählen oder mit einem Spiel ablenken, entwickelt. In einem kleinen Theaterstück wurden die Ergebnisse während der STOPP-Feier der Schule präsentiert und mit viel Applaus honoriert.

Das Projekt wurde von SiMA e.V. (Sicherheit in Mannheim- Stadt Mannheim, Fachbereich Kinder, Jugend und Familie/Jugendförderung im Rahmen des Projektes „Achtung: Heimspiel") und unserem Förderverein unterstützt.